Erfahrung/Hilfe bei der Farbauswahl

Das Yamaha NMAX Technik Forum
Ecki
Beiträge: 20
Registriert: Mo 1. Jun 2020, 14:39

Re: Erfahrung/Hilfe bei der Farbauswahl

Beitrag von Ecki »

Cool ;)
Yamaha Nmax 125 Bj 20
MBK Nitro 50ccm Bj 98
VW Polo AW GTI 2.0 ohne OPF
Bmax
Beiträge: 33
Registriert: Mo 7. Aug 2017, 20:43

Re: Erfahrung/Hilfe bei der Farbauswahl

Beitrag von Bmax »

Beamer hat geschrieben: Mo 6. Jul 2020, 19:31 Es muss jedoch nicht immer gleich lackiert werden, mit guter Folie ist mehr Abwechslung drin. Die Kosten sind sehr überschaubar.
Auch eine gute Idee...
Hattest Du schon Erfahrung im Folieren? Ließ sich die Folie einfach auftragen?

Von mir hier noch als Tipp für alle, die Ihren Nmax weder lackieren noch folieren wollen:
Bei asiatischen Anbietern (wie etwa Bikerz Bits ) gibt es viele der nicht mehr erhältlichen Farben als Ersatzteile.
So z.B. auch das glänzende Viper Blue aus 2019. :mrgreen:
Preislich liegen die im Komplettset aktuell zwischen 80 und 100 Euro zzgl. Versand und Steuern (alle Angaben wie immer ohne Gewähr).
Viele Grüße,
Bmax
Benutzeravatar
Beamer
Beiträge: 26
Registriert: Mi 31. Aug 2016, 21:47

Galerie

Re: Erfahrung/Hilfe bei der Farbauswahl

Beitrag von Beamer »

Nein hatte vorher noch keine Erfahrung mit folieren. Darum geht leider beim ersten Mal auch nicht alles glatt :cry:

Die Seiten Verkleidungen haben ein paar sehr Spitze Kanten wodurch die Folie sehr schnell Schaden nehmen kann. Aber einfach nach ein paar Stunden wieder von vorne angefangen :D die Tacho Verkleidung habe ich nach 3 Versuchen aufgegeben, da die Folie so sehr nach unten gezogen werden muss und nicht mitspielte.

Es fehlt nur noch der Sozius Haltegriff dieser noch in Schwarz Matt foliert wird. Muss jedoch erst wieder Folie besorgen :lol:
Posting © [NMAX ] 2016. Alle Rechte vorbehalten. Kein Verwenden, Zitieren und Kritisieren ohne Erlaubnis. :lol:
Badenser
Beiträge: 10
Registriert: Di 9. Jun 2020, 13:16

Re: Erfahrung/Hilfe bei der Farbauswahl

Beitrag von Badenser »

Wenn man folieren will:

Beim folieren IMMER eine hochwertige Folie (3M, Scotchlite) nehmen und ohne Erfahrung immer "nass" verkleben, wenn viele Kanten, Sicken, Rundungen, Verläufe, etc. vorhanden sind. Wasser mit 2-3 Tropfen Spüli versehen und die Feuchtigkeit gut ausrakeln. Ich empfehle Folienrakel mit einer Filzkante. Gibt es günstig in Sets, da die Filzseite relativ schnell "verbraucht" ist und dann -je nach Lichteinfall - hässliche Striemen sich in der Folie abzeichnen können. Sehr tiefe Sicken werden von manchem überklebt und dann mit einem Fön die Folie "weichgefönt und eingeklebt. Alterungsbedingt entstehen dann dort sehr gerne kleine Risse oder die Folie löst sich nach und nach wegen Überspannung. Würde ich ebenfalls so gut es geht vermeiden.

Untergrund vorab sehr gut säubern (Man bedenke, es zeichnet sich in der Folie wirklich jedes Staubkörnchen ab. :o
Zu folierende Plastikteile würde ich übrigens immer abschrauben. Dann kann man die Folie sauber verkleben und auf die Rückseite umklappen und abschneiden. Sieht sauberer aus.

Links darf ich nicht einsetzen. Für Infos einfach in Google, YouTube, etc. pp "Folie nass verkleben", Folienrakel, etc. pp eingeben. Wer noch nie verklebt hat und nur mit einem sehr guten Ergebnis leben kann, dem empfehle ich einen Profi. Werbetechniker oder auf Folierungen spezialisierte Werkstätten. So viel Fläche hat ein Roller nicht, dass es wirklich teuer wird. Folieren sieht einfacher aus wie es ist. Wenn es wirklich perfekt sein muss und man nicht mit kleinen Fehlern leben kann/will.
Ronny
Beiträge: 14
Registriert: Fr 10. Jul 2020, 22:22

Galerie

Re: Erfahrung/Hilfe bei der Farbauswahl

Beitrag von Ronny »

Hallo Sven,

tatsächlich ist es bei uns in der Umgebung gerade gar nicht mehr so einfach,
noch eine Auswahl an NMAX Rollern zu haben - es sind kaum mehr welchen
direkt zu haben.
Ich hatte mich zunächst aus diesem Grund für den letzten Roller entschieden,
den mein Händler noch frei hatte - einen weißen.

Inzwischen bin ich mit der Farbe allerdings sehr zufrieden. Kein matter Lack,
damit etwas unempfindlicher als die anderen ... und vor allem:

Der weiße Roller ist einfach am besten zu sehen, gerade bei Dämmerung.
Ich finde den Sicherheits-Aspekt nicht ganz unwichtig.
Außerdem finde ich den Roller in weiß sportlich und trotzdem elegant.

Ich würde ihn also jederzeit wieder in weiß nehmen.

Lg, Ronny
assa
Beiträge: 5
Registriert: Fr 26. Jun 2020, 20:40
Wohnort: Mainz

Re: Erfahrung/Hilfe bei der Farbauswahl

Beitrag von assa »

Ronny hat geschrieben: Fr 10. Jul 2020, 23:20



Der weiße Roller ist einfach am besten zu sehen

Und deswegen habe ich auch weiß genommen
Gru? Willy
Marinus
Beiträge: 5
Registriert: So 2. Aug 2020, 08:41

Re: Erfahrung/Hilfe bei der Farbauswahl

Beitrag von Marinus »

Nachdem die gerade weg gehen wie warme Semmeln, wirst du möglicherweise den nehmen müssen, den du bekommst.
curcuma
Beiträge: 57
Registriert: Sa 2. Mai 2020, 18:12

Fahrerkarte

Re: Erfahrung/Hilfe bei der Farbauswahl

Beitrag von curcuma »

Ich habe mir Anfang des Jahres die nMax geholt, als das mit dem B196 Führerschein gerade neu eingeführt wurde und da gab es auch saisonalbedingt keine Probleme hinsichtlich der Farbauswahl.

Zu Bedenken ist auch, dass die Händler für sofort vorrätige Motorräder oft keine Überführungskosten berechnen - im Gegensatz dazu, wenn die extra ein bestimmtes für den Kunden bei Yamaha bestellen müssen. Die Überführungskosten selbst sind mit meiner Meinung nach ziemlich hohen 200-250€ auch alles andere als vernachlässigbar - vor allem im Bezug zum Kaufpreis selbst.
Antworten