Knapp 3 Liter Verbrauch bei normaler Fahrweise

Das Yamaha NMAX Technik Forum
Antworten
TomNmax125
Beiträge: 6
Registriert: So 28. Mär 2021, 14:09

Knapp 3 Liter Verbrauch bei normaler Fahrweise

Beitrag von TomNmax125 »

Hallo Leute :)

Ich habe seit einiger Zeit das Gefühl, das mein N-Max 2021 einfach nicht richtig frei läuft :roll: .

Es macht sich bemerkbar das der Verbrauch nur noch in die Höhe schiesst (aktuell Richtung 3 Liter).

Im Frühjahr, Sommer habe ich ihn immer so um die 2,5 gehabt, bei gleicher Fahrweisse und Streckenprofil. Klar es ist kälter, aber soviel kann doch das nicht sein, zudem ich ja auch kein Anschlag fahre und doch eher der vorausschauende bin, um dem Verbrauch gering zu halten.

Das komische ist aber auch, dass das „VVA“ zu Beginn ( Wo er neu war ) immer bei ca. 60-62 km/h geschaltet hat, mittlerweile schaltet es schon bei 50 km/h ein.

Und was meine Endgeschwindigkeit angeht, die pendelt sich bei normalen Sitzen ( ohne in die Scheibe zu beißen ) zwischen 95-97 Tacho ein. Schätze mal per GPS originale 88-90 km/h. Kopf unten, komme ich ca. auf 103 km/h. Ein Schwergewicht bin ich jetzt auch nicht mit 95 kg. Reifendruck passt auch, mit etwa einen halben bar mehr.

Ich hatte mal vor längerer Zeit einen Vorgänger N-Max, als Ersatzfahrzeug 2 Tage lang, da weiß ich heute noch das da mal 118 auf dem Tacho standen :shock: .

Ist das bei euren genauso, oder will meiner doch nicht so richtig. Dem fehlt ja mal ein guter zusätzlicher 10er auf dem Tacho. Eingetragen ist er ja mit 99 km/h.

Bin gespannt auf eure Antworten…

Gruß Thomas
TomNmax125
Beiträge: 6
Registriert: So 28. Mär 2021, 14:09

Re: Knapp 3 Liter Verbrauch bei normaler Fahrweise

Beitrag von TomNmax125 »

Übrigens…, mein km Stand sind zur Zeit 3200km.
Benutzeravatar
CM46
Beiträge: 116
Registriert: Mo 19. Jul 2021, 17:15

Fahrerkarte

Re: Knapp 3 Liter Verbrauch bei normaler Fahrweise

Beitrag von CM46 »

Ich bin auch etwa bei 3.200km, mein Verbrauch liegt auch 3L, allerdings habe ich bei 1.400km Pulleys eingebaut und bei etwa 2.000km den KN Planning Luftfilter. Ich gebe aber sehr gern Gas, ich liebe den verbesserten Zug, den ich durch die Modifikationen erreicht habe. Mein Topspeed, sofern ich den in der Stadt mal erreiche liegt bei etwa 108 km/h.
Mir ist allerdings auch klar, dass ich ohne Änderungen im Motor nicht mehr erreichen kann und bin daher zufrieden, so wie es ist.
Wenn ich den richtigen Schein hätte, würde ich bestimmt einen TMax fahren wollen, das bleibt aber ein Traum.

LG
NMax 2021 - Power Grey

KN Planning Airfilter
Pulleys inside :mrgreen:
curcuma
Beiträge: 207
Registriert: Sa 2. Mai 2020, 18:12

Fahrerkarte

Re: Knapp 3 Liter Verbrauch bei normaler Fahrweise

Beitrag von curcuma »

Also ich habe eine 2019er nmax und mit meinen rund 120kg liegt der Verbrauch zwischen 2,6 (vorwiegend Landstraße) und 3,2 (Autobahn vorwiegend Vollgas oder nur minimal darunter) Liter. Ich fahre flott aber nicht sehr sportlich.Der Unterschied zwischen Sommer und Winter liegt bei etwa 5% d.h. 0,1 bis 0,2 Liter auf 100 km und somit eingentlich vernachlässigbar. Die Höchstgeschwindigkeit laut Tacho bei gerade Strecke beträgt etwa 100-105 km/h, was sicherlich auch meinem Gewicht geschuldet ist.


20% gestiegener Verbrauch bei geringerer Höchstgeschwindigkeit....also ich würde auch sagen, dass da etwas nicht stimmt 🤔
Du Tankst nicht zufällig E10? Ich konnte mir E10 etwa 0,1 bis 0,3 Liter höheren Verbrauch feststellen aber an der Maximalgeschwindigkeit konnte ich keinerlei Veränderung feststellen (subjektiv, nicht gemessen).

Ich würde vor der nächsten Inspektion den Sachverhalt schildern aber deswegen würde ich jetzt nicht sofort zum Händler fahren (Gala-freie Garantie müsste ja noch mindestens 1 Jahr haben) denn dafür ist der Unterschied (noch) nicht so stark. Einfach beobachten und vor nächster Inspektion erwähnen und dann schauen die, woran es liegen kann. Vielleicht ist Vergaser leicht verstellt und das geküsst Gemisch etwas zu fett - das könnte dann evtl (weil ja noch nicht so dramatisch) auch ein Blick auf die Zündkerze zeigen.
Ecki
Beiträge: 116
Registriert: Mo 1. Jun 2020, 14:39

Re: Knapp 3 Liter Verbrauch bei normaler Fahrweise

Beitrag von Ecki »

Der Vergaser kann nicht verstellt sein, der Nmax hat eine Einspritzung. Da kann man auch nichts fetter stellen.
Diese Einspritzung ist auch noch Diagnosefähig.
Mal beim Händler Fehler abfragen lassen.
Möglicherweise ist ein Sensor defekt oder es liegt ein Kabelproblem vor, das die Werte verfälscht.

Die VVA schaltet drehzahlabhängig.
Das würde bedeuten, daß du bei gleicher Drehzahl weniger Geschwindigkeit machst.
Dreht alles frei? Bremse fest? Variomatik in Ordnung?
Yamaha Nmax 125 Bj 2020, F.B Mondial Sport Classic Pagani 125, MBK Nitro 50ccm Bj 1998
VW Polo AW GTI 2.0 (noch ohne OPF) :mrgreen:
Martin
Beiträge: 72
Registriert: So 2. Mai 2021, 15:15

Re: Knapp 3 Liter Verbrauch bei normaler Fahrweise

Beitrag von Martin »

Ich kann nur bestätigen, was hier bereits gesagt wurde. Der Verbrauch geht bei kalten Temperaturen klar nach oben. Sollten nicht nur Kurzstrecken gefahren werden, sondern der Motor (Öl) auch mal richtig warm werden, geht der Verbrauch auch wieder zurück.
Ist identisch mit PKW - Kurzstrecken im Winter treiben den Verbrauch durch höhere Drehzahlen, höhere Reibung nach oben.
Wahrscheinlich kommt jetzt auch noch ein gewisser Effekt durch die Beimischungen von Frostschutzzusätzen im Sprit hinzu.
Ob E5 oder E10, den Unterschied merke ich nur beim Bezahlen an der Tanke, aber nicht im Verbrauch. Der ist bei meinem Maschinchen minimal.
Im Winterhalbjahr und damit verbunden geringen Temperaturen, sollte es auch nicht verwundern, wenn der Roller seine Endgeschwindigkeit nicht erreicht. Vermutlich werden die Öle nicht so dünnflüssig und die Reibung so stark minimiert, wie bei höheren Außentemperaturen. Das sollte insbesondere auf kürzere Strecken einen hohen Einfluss haben. Ich bemerke bei meinem Gerät, dass es, adäquat zum Auto, am Morgen nicht so recht Lust hat, die Beschleunigung aufgrund der Dickflüssigkeit der Öle ist deutlich schlechter, als im Sommerhalbjahr.
Für gleiche Leistung muss man fester am Gasgriff drehen, die Drehzahl steigt schneller, die Geschwindigkeit wegen der Reibung aber nicht, daher schaltet das VVA auch schneller. Außerdem dreht der Roller bei kälteren Temperaturen wesentlich höher. Das dürfte alles den Sensoren und der Digitaltechnik samt Programmierung geschuldet sein.

Ich würde locker bleiben. Ab Frühjahr wird es bestimmt wieder besser. Wahrscheinlich reine Physik mit ein bisschen Chemie :)

Bei der Höchstgeschwindigkeit gibt es scheinbar auch einen erheblichen Spielraum. Ich habe eher einen langsameren erwischt (<= 99 km/h Tacho // Normalgewicht) , während manch anderer hier, insbesondere die mit den älteren Modellen (E4 statt E5...) deutlich auf dickere Hose ;) machen können. Da wird vielleicht die Zeit (= Laufleistung) noch etwas herausholen, aber die Welt wird es nicht sein. Zudem haben wir keine volle Ausnutzung der 11 kW und der Roller ist E5 getrimmt.
NmaxFreund
Beiträge: 5
Registriert: Mi 21. Jul 2021, 15:39

Re: Knapp 3 Liter Verbrauch bei normaler Fahrweise

Beitrag von NmaxFreund »

hallo Nmax-Freunde,
mein Mäxchen hat erst 2800 km auf dem Tacho. Ich habe ihn ganz streng nach Vorgabe eingefahren. Die Monate danach (bis heute) fahre ich zu 75 % Landstraße, meist mit Tempo 75-85 kmh, Rest Stadt mit 50 kmh. Ab km-Stand 1000 habe ich den Spritverbrauch anhand der Tankquittungen und den gefahrenen km konsequent notiert: Er liegt jetzt bei 2,2 bis 2,3 l/100 km. Die Anzeige im Display zeigt meist mehr an, auch beim "trip", verlassen tue ich mich aber auf den gemessenen Verbrauch !
Bei den wenigen (Probe-) Fahrten mit Vollgas ging die Verbrauchsanzeige locker über 3,5 l/100 km, wirkte sich aber nur minimal auf den Durchschnittsverbrauch aus !
Also: Bitte über längere Strecken den tatsächlichen Verbrauch ermitteln !

Viele Grüße aus Brandenburg !
Wolfgang
Benutzeravatar
CM46
Beiträge: 116
Registriert: Mo 19. Jul 2021, 17:15

Fahrerkarte

Re: Knapp 3 Liter Verbrauch bei normaler Fahrweise

Beitrag von CM46 »

Hallo!
Ich hoffe ihr versteht mich jetzt nicht falsch. Aber eine Diskussion über einen Durchschnittsverbrauch von 0,8 L maximal auf 100 km ist doch peanuts.

Ich hab mir das Ding zugelegt um Spaß zu haben damit, um im Straßenverkehr schneller von A nach B zu kommen, weil ich mich damit zwischen den
Kolonnen durchschlängen kann und ich in jedem Fall wesentlich weniger Kosten habe im Vergleich zum Auto oder zu den Öffis.
Und, wenn der Verbrauch so wie bei mir bei kalten Temperaturen von 2,8 auf 3 L steigt, was solls bitte?

Gleich vorweg für für die Argumentation wie "das ist aber ein hoher Verbrauch, oder ähnliche...", ja mein Verbrauch ist höher, weil ich mit Pulleys und einem
größeren Luftfilter versuche immer schneller zu sein als mit der Serienausstattung und mir das unendlichen Spaß macht, anderen 125ern davon zu fahren.

Vielleicht denken sich ein paar jetzt, ich sei ein Jungspund, mitnichten, ich bin 63 zumindest steht das so geschrieben, verhalte mich aber dennoch immer
noch sehr jugendlich, weil ich mich so fühle :lol:

Wie eingangs schon geschrieben, seid mir nicht böse, falls sich einer von euch vor den Kopf gestoßen fühlt.

LG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor CM46 für den Beitrag:
NüMax (Fr 3. Dez 2021, 16:12)
NMax 2021 - Power Grey

KN Planning Airfilter
Pulleys inside :mrgreen:
TomNmax125
Beiträge: 6
Registriert: So 28. Mär 2021, 14:09

Re: Knapp 3 Liter Verbrauch bei normaler Fahrweise

Beitrag von TomNmax125 »

Hallo @ all

Ich tanke ganz normal Super E5, Bremsen sind frei und bei der Vario kann ich noch nix zu sagen, hatte die noch nicht offen.

Da ich meinen Verbrauch auch Pflege in Spritmonitor, kann ich zumindest sagen, dass er die letzten 3 Tankfüllungen um knapp 0,3 Liter nach oben ging bei gleicher Fahrweise. Ich würde ja nix sagen wenn ich da den Hahn aufgedreht hätte, aber dem ist nicht so. Die Endgeschwindigkeit ist ja auch das Thema und das VVA werde ich mal weiterhin beobachten ob es noch früher schaltet in Zukunft.

Werkstatt werde ich aber trotzdem mal ansprechen.

Normal müsste ich mal den nächsten Tank volle Möhre fahren, um auch diesen Vergleich zu haben was dann reinläuft. Hat das im Forum schon mal einer gemacht was so max. Durchlaufen kann. Nicht das es dann noch heißt: „das ist aber viel“ :-)


Aber jetzt wünsche ich Euch ein schönes WE !

Bis dahin Gruß Thomas
Antworten