Optimierung NMAX 125

Das Yamaha NMAX Technik Forum
mopped
Beiträge: 28
Registriert: Fr 14. Aug 2020, 08:02

Re: Optimierung NMAX 125

Beitrag von mopped »

Das hört sich super interessant an!

Hast du den originalen 155er Zylinder genommen?

Wie läuft der Motor mit der Nockenwelle? Ich kenne scharfe Nockenwellen bei Autos, die liefen im Leerlauf meistens wie ein Sack Nüsse, kultiviert so ab 3000 aufwärts oder so.
Benutzeravatar
Project-NMAX
Beiträge: 34
Registriert: Do 4. Jul 2019, 11:12

Re: Optimierung NMAX 125

Beitrag von Project-NMAX »

Ja, original Yamaha 155ccm Material.

Das VVA entschärft das Problem von Nockenwellen mit langen Steuerzeiten und tiefen Drehzahlen.

Zudem habe ich relativ "harmlose" Steuerzeiten gewählt. Der Motor soll ein breites Drehzahlband haben und die Spitzenleistung bei ähnlicher Drehzahl wie der originale 155er erreichen.

Momentan fahre ich noch mit etwas wenig Drehzahl, läuft unspektakulär aber sehr gut...
mopped
Beiträge: 28
Registriert: Fr 14. Aug 2020, 08:02

Re: Optimierung NMAX 125

Beitrag von mopped »

Wenn's dann mit der Garantie bei mir soweit ist, möchte ich da auch keinen hochtourigen Kurzstreckenflitzer draus machen.
Mir schwebt da nur ein wenig mehr Drehmoment und geringfügig höhere Vmax vor.
Mein Wunschziel sind stabile, standfeste 100kmh, ohne 3km Anlauf :shock:

Konntest du den Kopf einfach übernehmen? Da bildet sich doch durch die größere Bohrung ein Absatz...?

Ich habe ein länger übersetztes Getriebe für die Hinterachse gesehen. Aber beim aktuellen Drehmoment bringt das nichts.
mopped
Beiträge: 28
Registriert: Fr 14. Aug 2020, 08:02

Re: Optimierung NMAX 125

Beitrag von mopped »

Fragen über Fragen ;)

Wie hast du das mit der Gemischaufbereitung gemacht? Zieht die Lambdaregelung da noch mit oder musstest du etwas anpassen?
Benutzeravatar
Project-NMAX
Beiträge: 34
Registriert: Do 4. Jul 2019, 11:12

Re: Optimierung NMAX 125

Beitrag von Project-NMAX »

Der Kopf ist bei 125 und 155 gleich, inkl. Ventile, Nockenwelle ist anders. Der 125er ist ein umgebauter 155er...

ECU ist eine andere verbaut. Original Lambda-Sprungsonde wird weiterhin verwendet für Grobabstimmung. Feinabstimmung mache ich mit einer Breitbandsonde.
mopped
Beiträge: 28
Registriert: Fr 14. Aug 2020, 08:02

Re: Optimierung NMAX 125

Beitrag von mopped »

Du bist in der Motorentechnik deutlich weiter als ich!
Wie würdest du es einschätzen, wenn man nur Hubraum erhöht? Würde das Steuergerät durch die Lambdaregelung die Einspritzmenge dementsprechend anheben? Oder muss ich damit rechnen, dass das Steuergerät auf Grund der höheren Einspritzmenge einen Fehler wirft, weil unplausibel?
Benutzeravatar
Project-NMAX
Beiträge: 34
Registriert: Do 4. Jul 2019, 11:12

Re: Optimierung NMAX 125

Beitrag von Project-NMAX »

Das würde nicht funktionieren. Die Sprungsonde regelt vermutlich nur im Teillastbereich und zu begrenzt.

Da muss schon eine programmierbare ECU drauf oder evtl. die 155er ECU. Ersteres ist aber betreffend Leistungen deutlich besser und funktioniert mit anderen Modifikationen, wie Nockenwelle usw.
Antworten